Vergangene Themenschwerpunkte

UNSERE BUCHHANDLUNG

mille et deux feuilles
Buchhandlung zum Mittelmeer und mehr

Glasmalergasse 6 
8004 Zürich 
Tel. 044 291 11 33 
info@milleetdeuxfeuilles.ch
Bestellungen unter: bestellungen@milleetdeuxfeuilles.ch

Dienstag bis Freitag 10-19 h
Samstag 10-17 h 

AKTUELL

Veranstaltung

Mekkonen
Mi, 28.02.2018, 18:00 Uhr
Daniel Mekonnen

Ort:
mille et deux feuilles, Glasmalergasse 6, 8004 Zürich

Uncensored Voices

Daniel Mekonnen heisst der erste Stipendiat des Writers-in-Exile Programmes des DeutschSchweizer PEN Zentrums. Mekonnen ist Menschenrechtsaktivist und Lyriker und stammt aus Eritrea. Anfangs November 2015 zog er in die Gastwohnung in Luzern und blieb dort bis Ende Oktober 2017. Wegen seines Engagements für die Menschenrechte und für die Meinungsäusserungsfreiheit wurde er mehrfach bedroht. "In Eritrea verschwinden Tausende, von denen man nie mehr etwas hört. Andere landen im Gefängnis", sagt Daniel Mekonnen, der am 28. Februar dem Publikum seine Anthologie Uncensored Voices / Essays, Poems and Art Works by Exiled Eritreans vorstellt, die er während seines Aufenthaltes in Luzern zusammenstellte.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Moderation: Adi Blum.

Anmeldung bitte unter info@milleetdeuxfeuilles.ch

Unser Wochentipp

Tierchen Unlimited

Ungeschminkt lernen wir die seelischen Wunden kennen, die sich der Ich-Erzähler während des Krieges in Sarajevo und dann im deutschen Exil zuzieht. Die Folgen dieser Verletzungen treiben ihn zu schrägen Taten und Freundschaften, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind und so das Unheilvolle dieser traumatischen Erlebnisse offenbaren. Unbedingt lesen!

mehr


Neu in der Buchhandlung

  • slide 1
    Yusuf Yeşilöz
    Die Wunschplatane

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 2
    Ismet Prcic
    Scherben

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 3
    Dževad Karahasan
    Berichte aus der dunklen Welt

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 4
    Daša Drndić
    Belladonna
    Wir sehen, wie die Geschichte sich wiederholt, wie sie ihr monströses Gesicht zeigt. Die extreme Rechte schreitet voran, vorerst in klein...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 5
    Cesare Pavese
    Das Haus auf dem Hügel

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 6
    Nanni Balestrini
    Die grosse Revolte
     
    Taschenbuch mehr
  • slide 7
    Ghayath Almadhoun
    Ein Raubtier namens Mittelmeer

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 8
    Alida Bremer
    Olivas Garten

    Taschenbuch mehr
  • slide 9
    Olivier Bourdeaut
    Pactum Salis

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 10
    Jean-Marie Blas de Roblès
    Dans l'épaisseur de la chair

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 11
    Ervina Halili
    Der Schlaf des Oktopus

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 12
    Alessandro Baricco
    So sprach Achill
    Die Ilias nacherzählt
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 13
    Martin Mosebach
    Die 21
    Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 14
    Nicole Krauss
    Waldes Dunkel

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 15
    Gabriel Audisio
    Jeunesse de la méditerranée

    Taschenbuch mehr

Büchertische von mille et deux feuilles

Benefiz 2017-18
Do, 01.03.2018, 19:00 Uhr
Benefiz-Lesung

Ort:
Tanzhaus Zürich, Wasserwerkstrasse 129, 8037 Zürich

Und weiter geht es mit den Benefiz-Lesungen im Tanzhaus, organisiert von Dana Grigorcea und Gunda Zeeb. Am 1. März lesen Judith Keller, Jens Steiner und Cornelia Travnicek aus ihren neusten Texten. Die Kollekte geht an Michael Raeber's Schwiizerchrüüz. Bei Gundas Suppe lässt sich der Abend beim gemütlichen Plaudern mit den Autoren und Autorinnen angenehm beschliessen.

Büchertisch in der Roten Fabrik

Under the same sky
Mi, 28.03.2018, 20:00 Uhr
Under the Same Sky

Ort:
Rote Fabrik, Clubraum, Seestrasse 395, Zürich

Privilege unter Druck: Männlichkeiten in Nordafrika und dem Nahen Osten

Männer sind die Säulen des Patriarchats in der arabischen Region. Mit den Veränderungen in der politischen und wirtschaftlichen Landschaft geraten diese Säulen jedoch zunehmend unter Druck. Wie sehen Männer und Jungen ihr Leben und die sich verändernde Welt um sich herum, die Rollen und Rechte von Frauen und Mädchen? Welche Ansätze gibt es für Männer und Jungen, Frauen und Mädchen, um von Innen heraus die krisenbesetzten Männlichkeiten und dementsprechend die zugedachten weiblichen Rollen zu verändern?
Suhail Abualsameed widmet sich in seiner Präsentation der "arabischen" Männlichkeit, die von Aussen oft als ungesunde Komponente einer Kultur verstanden wird, während Araber_innen sie zumeist als Zeichen für Stolz, Würde und Ehre feiern. Die Ursachen dieser beiden Stereotype werden dem breiten Spektrum von Realitäten gegenüber gestellt. 
Shereen El Feki, Autorin des preisgekrönten Buches Sex und die Zitadelle: Intimes Leben in einer sich verändernden arabischen Welt, einer Studie, die Sexualität, Politik, Religion und Wirtschaft im Nahen Osten und Nordafrika in sich vereint, spricht über die Ergebnisse einer ersten Studie, die, unterstützt von Promundo und UN Women, in Ägypten, dem Libanon, Marokko und Palästina durchgeführt wurde. Für die Untersuchungen wurden 10'000 Männer und Frauen zu ihrem öffentlichen und privaten Leben in diesen Ländern befragt. Die Ergebnisse erlauben Einblicke in die mögliche Zukunft der Regionen.

Präsentation und Gespräch finden auf Englisch statt, Moderation: Rayelle Niemann.

Weitere Infos finden Sie hier.

NEWSLETTER

Alle ein bis zwei Monate verschicken wir einen Newsletter – mit News zu unserer Buchhandlung und Tipps zu Veranstaltungen, die entweder einen Bezug zum Mittelmeer haben, an denen wir einen Büchertisch machen oder die wir ganz einfach gut finden!

* Pflichtfelder

THEMENSCHWERPUNKT

Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina ist in den letzten Jahrzehnten näher zu uns gerückt. Viele kennen Leute aus Bosnien und Herzegowina, waren vielleicht selber in Sarajevo in den Ferien und wissen um die Schwierigkeiten im politischen System Bosniens. Und doch ist uns Bosnien weit entfernt. Vielleicht trägt der vor mehr als zwanzig Jahren zu Ende gegangene Krieg dazu bei, dass uns bei Bosnien immer ein wenig mulmig zumute wird.

Wir finden, es ist an der Zeit, Bosnien näher anzuschauen, die vielfältigen kulturellen Produktionen, in Literatur, Musik und Film, und vor allem den Menschen, die in diesem Land leben, aufmerksam zuzuhören. Da sind wir hoch erfreut, dass wir mit Sandra Zlotrg, einer Sprachwissenschaftlerin aus Sarajevo, eine frische, junge Stimme gefunden haben, die uns in regelmässig erscheinenden Blog-Beiträgen den Alltag im heutigen Sarajevo näherbringt.

Bosnien_Sarajevo2_CharlotteNager

Sarajevo, Sebilj © Charlotte Nager

Unser Gast aus Sarajevo

Sandra_klein

Worüber sprechen die Leute, was ist aktuell im Kulturbereich, welche Bücher werden gelesen, welche Filme geschaut, welche Diskussionen darüber geführt? Das haben wir Sandra Zlotrg –  Linguistin, die Bosnisch/Kroatisch/Serbisch als Fremdsprache in Sarajevo unterrichtet – gefragt. Und alle drei Wochen beantwortet sie uns diese Fragen in einem neuen Blog-Beitrag. Hier geht es zu ihren Beiträgen.


Unsere Buchtipps zu Bosnien und Herzegowina

Die Geschichte Bosnien und Herzegowinas ist verschlungen und wechselvoll. In den letzten Jahrhunderten bewegte sich das Land an den Grenzen zwischen dem Orient und dem westlichen Europa. In seiner heutigen Form existiert Bosnien und Herzegowina seit 1995, vorher war es immer Teil von einem grösseren Gebilde. Um einen Überblick über die überaus spannende Geschichte der ganzen Region Südosteuropas zu erhalten, hat uns Südosteuropa. Geschichte einer Weltregion von Marie-Jeanne Calic grosse Dienste erwiesen. Auf spannende und sehr lesbare Art und Weise beschreibt sie die Geschichte der gesamten Region und setzt diese auch in Bezug zu Europa und den globalen Entwicklungen. Wer es kürzer und doch präzise will, dem sei die Geschichte des Balkans von Edgar Hösch oder The Balkans. A Short History von Mark Mazower empfohlen. Beides grosse Kenner des südosteuropäischen Raumes.

Die schillernde Geschichte des Landes lässt sich auch in der Literatur aus dem Land nachlesen. Der in Travnik, einer ländlichen bosnischen Kleinstadt, geborene Nobelpreisträger Ivo Andrić lässt in Die Brücke über die Drina aus der Perspektive der Stadt Višegrad die Geschichte des Landes, beginnend mit der osmanischen Zeit bis in die Neuzeit, vorbeiziehen. In Wesire und Konsuln berichtet der österreichisch-habsburgische Konsul über sein Leben in Travnik, über den Umgang mit dem osmanischen Wesir, mit den muslimischen und christlichen Bauern. In dieser Zeit spielt auch Muharem Bazdulj’s Roman Der Ungläubige und Zulejha, wo Lord Byron auf einer Reise durch Bosnien einem jüdischen Arzt begegnet und mit ihm über die Unterschiede zwischen Ost und West sinniert.

Auf den langsamen Zusammenbruch des osmanischen Reiches folgt die vierzigjährige Besetzung Bosniens durch das österreichisch-habsburgische Reich und die Erstarkung zahlreicher nationalistischer Bewegungen und Forderungen in ganz Südosteuropa. In seinem atemberaubenden Roman Die unerhörte Geschichte meiner Familie führt uns Miljenko Jergović – auf den Spuren seiner Familie – unter anderem in die Zeit des österreichischen Imperiums, insbesondere zum Eisenbahnnetz, das damals die verschiedenen Teile des Reiches miteinander, aber auch mit Europa verband. Mit dem Attentat auf den Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Frau 1914 in Sarajevo wurde der erste Weltkrieg ausgelöst und die Welt ins Chaos gestürzt. Für Bosnien begann damit ein sehr langes Jahrhundert von Kriegen. Mit dem Ende des ersten Weltkrieges entstand 1918 das Königreich der Kroaten, Serben und Slowenen, ab 1929 das Königreich Jugoslawien, dem bis zum zweiten Weltkrieg auch Bosnien angehörte. Mit dem Zweiten Weltkrieg wurde Bosnien kurzzeitig in den faschistischen Ustascha-Staat von Ante Pavelić integriert, dessen Auswirkungen auf die jüdische Bevölkerung Sarajevos Dževad Karahasan in Sara und Serafina eindrücklich schildert. Nach dem zweiten Weltkrieg einte Tito die jugoslawischen Teilrepubliken im Sozialistischen Jugoslawien. Nach dieser Phase der wirtschaftlichen Entwicklung und des relativen Wohlstands führte Titos Tod bald zur Auflösung der Föderation und schliesslich zum Bosnienkrieg, als Bosnien und Herzegowina die Loslösung aus Milošević’s Jugoslawien ankündigte. Aufgerieben zwischen Kroatien und Serbien hat Bosnien die grössten Opfer erlitten während dieses Krieges, der von 1992 bis 1995 dauerte und mit dem Dayton-Abkommen seinen Abschluss fand. Die dreijährige Belagerung Sarajevos ist uns wohl noch heute im Bewusstsein, wie auch die unermessliche Tragödie von Srebrenica. 8000 muslimische Männer und Jugendliche wurden von der Armee der serbischen Bosnier vor den Augen der UNO-Blauhelme ermordet. Emir Suljagic schildert die Erlebnisse aus Srebrenica in erschütternder Weise in Srebrenica – Notizen aus der Hölle. Die amerikanische Journalistin Barbara Demick hat während der Belagerung Sarajevos die Bewohnerinnen und Bewohner der Logavina Strasse begleitet und deren Geschichten porträtiert. Sie gibt mit Die Rosen von Sarajevo ein eindrückliches Bild der Lebensumstände der Bewohner und Bewohnerinnen von Sarajevo während dieser Belagerung und lässt die daraus entstandenen Verletzungen erahnen. In seiner Graphic Novel Bosnien zeichnet Joe Sacco auf eingängige Weise das Schicksal von Gorazde, dieser ebenfalls vom Umland abgeschnittenen Enklave im Drinatal nach. Einen überaus poetischen Roman hat Alma Lazarevska mit Im Zeichen der Rose über dieses so tragische Jahrhundert geschrieben.

Seit dem Kriegsende versucht Bosnien und Herzegowina ein funktionierendes politisches System aufzubauen. Mit der Teilung des Landes in die Republika Srpska und der Konföderation von Bosniaken und Kroaten im restlichen Land und einer Regierung, wo alle Teile des Landes Entscheide blockieren können, ist das nicht einfach. Und die verschiedenen Bevölkerungsgruppen scheinen sich weiter auf sich selbst zurückzuziehen ... Diese Nachkriegszeit und die tiefen Wunden, die der Krieg hinterlassen hat, zeigen sich in den Erzählungen von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren, die im Band Bibliothek Sarajevo versammelt sind. Im Gedenken an die während des Krieges zerstörte bosnisch-herzegowinische Nationalbibliothek in Sarajevo, der Vijećnica, haben aktuelle Autorinnen und Autoren, unter anderen Saida Mustajbegović, Faruk Šehic, Nenad Veličković und Lejla Kalamujić, Texte beigesteuert. In Tierchen Unlimited schildert Tijan Sila wie die Wunden des Krieges bis in die Diaspora reichen. Und in den Gedichten von Faruk Šehic, im Band Abzeichen aus Fleisch versammelt, erhalten diese Wunden eine unheimliche Poesie.

Neben einer reichen literarischen Produktion, ist auch die bosnische Film- und Musikproduktion unglaublich vielfältig und interessant. Besonders angetan hat es uns die traditionelle Sevdah-Musik, die von melancholischen Liedern geprägt ist. Amira Medunjanin überträgt die Sevdahs in moderne Arrangements, die Mostar Sevdah Reunion führt vor, wie Bosniaken und Kroaten in Mostar über diese alten Lieder zusammengeführt werden könnten. Aus den vielen Filmen von bosnischen Filmschaffenden hat uns Der perfekte Kreis von Ademir Kenović besonders beeindruckt. Er zeichnet ein unglaublich eindrückliches und menschliches Bild des Lebens in Sarajevo während des Krieges.

  • slide 1
    Marie-Janine Calic
    Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 2
    Edgar Hösch
    Geschichte des Balkans

    Taschenbuch mehr
  • slide 3
    Mark Mazower
    The Balkans
    Ein geschichtliches Plädoyer zu einem anderen Verständnis vom Balkan. Ein Abriss des osmanischen Imperiums, der Beziehungen zwischen den...
    Taschenbuch mehr
  • slide 4
    Ivo Andrić
    Die Brücke über die Drina
    Ein tief beeindruckendes Buch, das der Geschichte der Brücke, die bei Višegrad über die Drina gebaut worden ist, nachzeichnet. Um 1500 wu...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 5
    Ivo Andrić
    Wesire und Konsuln
    Travnik, ein Städtchen in einem engen Tal in Bosnien, 1805. Die Begs diskutieren darüber, dass ein französischer Konsul kommen wird, und...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 6
    Muharem Bazdulj
    Der Ungläubige und Zulejha
    1809 unternimmt der englische Dichter Lord Byron eine Reise durch den Mittelmeerraum. Er bereist auch Albanien. In gekonnter Sprache nimm...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 7
    Miljenko Jergović
    Die unerhörte Geschichte meiner Familie
    In einem riesigen Mosaik aus Geschichten und in immer wiederkehrenden Kreisen, wie ein ins Wasser geworfener Stein, der immer weitere Kre...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 8
    Dževad Karahasan
    Sara und Serafina

    Taschenbuch mehr
  • slide 9
    Emir Suljagić
    Srebrenica – Notizen aus der Hölle
    Emir Suljagić schreibt gegen die Gleichgültigkeit an. Als junger Mann hat er von 1992 bis 1995 im von der Armee der bosnischen Serben ein...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 10
    Barbara Demick
    Die Rosen von Sarajevo
    Eine Geschichte vom Krieg
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 11
    Joe Sacco
    Bosnien

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 12
    Alma Lazarevska
    Im Zeichen der Rose
    In aussergewöhnlicher Weise verwebt Alma Lazarevska die Geschichte von Aleksa Š. und dessen Sohn und Enkel mit der Geschichte Rosa Luxemb...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 13
    Senad Halilbašić, Ingo Starz (Hrsg.)
    Bibliothek Sarajevo
    Literarische Vermessung einer Stadt
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 14
    Tijan Sila
    Tierchen Unlimited
    Ein Coming of Age-Roman der ganz anderen Art. Der Ich-Erzähler lässt sich beim Erzählen in die Karten schauen – und die sind meist v...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 15
    Faruk Šehić
    Abzeichen aus Fleisch

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 16
    Amira Medunjanin
    Silk & Stone
    Eine wunderbare Stimme, melancholische Lieder, ein unglaubliches Hörerlebnis, das ans Herz geht! cn
    CD mehr
  • slide 17
    Mostar Sevdah Reunion
    Café Sevdah
    Der Produzent Dragi Sestić formierte die Band Mostar Sevdah Reunion zum ersten Mal auf dem Höhepunkt des Bosnienkrieges in 1993 – er...
    CD mehr
  • slide 18
    Ademir Kenović
    Der perfekte Kreis
    Ein Film, der einem lange im Gedächtnis bleibt. Da ist der Schrecken und das Grauen des Krieges. Da hat Ademir Kenović kein Erbarmen mit...
    DVD mehr

Auf unserer Länderseite von Bosnien und Herzegowina und auf der Seite zu der ganzen Region finden Sie noch weitere Bücher, Filme und Musik.

Tipps zu Bosnien und Herzegowina

Während unseres Themenschwerpunktes Bosnien und Herzegowina, machen wir Sie hier gerne auf spannende Veranstaltungen aufmerksam, auf Lesungen, Konzerte, Theater, Gespräche, Ausstellungen – in Zürich, in der ganzen Schweiz und im Ausland.

Sarajevska Zima – Sarajevo Winter

Sarajevo_Winter

Das Internationale Festival – Sarajevska Zima – ist eines der ältesten Kulturfestivals der Stadt. Zum ersten Mal hat es im Jahr, als die Winterolympiade 1984 in Sarajevo durchgeführt worden ist, stattgefunden. Seit damals werden jedes Jahr von Februar bis Ende März täglich interessante kulturelle Events präsentiert, aus Theater, Musik, Literatur, Ausstellung, Performance ... Hier gibt es weitere Informationen.


Sarajevo Film Festival

SarajevoFilm

Vom 10.-17. August 2018 findet das bekannte Dokumentarfilmfestival – Sarajevo Film Festival – in Sarajevo statt. Hier gibt es weitere Informationen.


Theaterfestival MESS

PROGRAM_WEB_picture

Vom 29. September bis am 7. Oktober wird das 58. Internationale Theater Festival MESS, das wichtigste Theater Festival in Südosteuropa, stattfinden. Unter dem Namen, Festival der Kleinen und Experimentellen Bühnen Jugoslawiens, wurde dieses Festival seit 1960 regelmässig durchgeführt, sogar während der Belagerung von Sarajevo. Es werden Theaterstücke von anderen Kontinenten gezeigt, aus Mitteleuropa, Stücke für Kinder, Stücke von jungen und innovativen Theaterschaffenden.

Hier gibt es weitere Informationen.


International Jazz Festival

Jazzfest

Vom 31. Oktober bis zum 3. November findet das jährliche Jazz Festival in Sarajevo statt. Es wurde 1997 gegründet und ist zu einem der wichtigsten Musikfestivals von Bosnien und Herzegowina und der Region geworden. Hier gibt es weitere Informationen.